ElringKlinger AG
Menü

Kunststoff-Leichtbauteile für die Karosserie.
Hart im Nehmen.

„Efficiency“ – so lautet einer der Megatrends der Automobilindustrie. ElringKlinger arbeitet permanent an neuen Technologien und innovativen Produktlösungen für die Fahrzeuggenerationen von heute und morgen. Dabei haben wir immer das Gesamtfahrzeug im Blick. Die Anforderungen an Funktionalität, Sicherheit, Stabilität, Umweltverträglichkeit, Design und Komfort sind hoch. Unsere umfassende Werkstoff-, Prozess- und Fertigungskompetenz nutzen wir gezielt, um auch im Karosseriebereich maßgeschneiderte Leichtbauteile anbieten zu können. Dazu zählen Cockpitquerträger und Frontendträger aus Polymer-Metall-Hybriden, Motorträger und Getriebeträger aus glasfaserverstärkten Thermoplasten sowie Strukturbauteile aus Organoblechen.

Kunststoff trifft auf Metall.
Die Hydroform-Hybridtechnologie.

Eine optimale Materialkombination plus Verbindungstechnologie sind beim Hybrid-Leichtbau entscheidend. ElringKlinger ist Serienlieferant für Cockpitquerträger und Frontendträger. Bei diesen neuartigen Polymer-Metall-Hybriden ergänzen sich die Stärken beider Werkstoffe. Hierzu zählen Gewichtseinsparung, hohe Form- und Maßgenauigkeit, gesteigerte Biege- und Beulsteifigkeit im Crashfall, Verwirklichung komplexer Geometrien, geringere Einzelteileanzahl durch Multifunktionalität, Zeitersparnis durch Integration mehrerer Verfahrensschritte in einen Arbeitsgang sowie weniger Materialeinsatz und folglich auch niedrigere Kosten. Hergestellt werden unsere Strukturbauteile in einem weltweit führenden Fertigungsverfahren, das Innenhochdruck-Umformen und Spritzgießen in nur einem Prozessschritt vereint: der Hydroform-Hybridtechnologie.

Zur Herstellung von Strukturbauteilen – auch Polymer-Metall-Hybride (PMH) genannt – setzt ElringKlinger ein Kombi-Werkzeug ein, das Innenhochdruck-Umformen und Kunststoffspritzguss in nur einem Prozessschritt vereint. Dabei legt man ein dünnwandiges Metallrohr automatisiert in das Werkzeug ein. Nach Schließen der Werkzeughälften wird der Innenraum des Rohrs mit einer Flüssigkeit gefüllt, unter Hochdruck gesetzt und erhält so seine präzise Endkontur.

Anschließend startet in derselben Werkzeugkavität der Spritzgussprozess. Hierbei spritzt man plastischen Kunststoff in das Werkzeug ein, der in der Kavität und um das verformte Rohr abkühlt. Nun wird das Hybridbauteil automatisch entnommen und den nachfolgenden Bearbeitungsprozessen zugeführt.

Ein Cockpitquerträger von ElringKlinger in HFH-Technologie vereint höchste Funktionalität mit geringstem Gewicht. Er trägt Instrumententafel, Lenksäule, Heizungs- und Lüftungsmodule, Airbags, Handschuhkasten, Mittelkonsole sowie weitere Ausstattungselemente und verbindet sie sicher mit der Fahrzeugkarosserie. Eine kreative Leichtbaulösung – durch die intelligente Kombination von Kunststoff und Metall.

Das in Hybridbauweise hergestellte Frontendteil kann als Träger für den Ladeluftkühler, die Scheinwerfermodule, den Spritzwasserbehälter, das Signalhorn, das Abstandsradar-Modul oder die Luftansaugung fungieren. Darüber hinaus stützt es die Motorhaube ab. ElringKlinger setzt zur Gewichtsreduktion eine Kombination aus Polymerspritzguss, metallischen Blechen und Innenhochdruckumformung von Metallrohren ein.