ElringKlinger AG
Menü

Hocheffiziente Lösungen für die Mobilität von Morgen.

Experten sind sich einig: Gemeinsam mit der Batterietechnologie wird die Polymerelektrolyt-Brennstoffzelle (PEMFC) den Durchbruch in der Elektromobilität markieren. Die PEM-Brennstoffzellentechnologie ist überall dort vorteilhaft einzusetzen, wo reiner Wasserstoff als Brennstoff verfügbar ist, geringer Verbrauch und Emissionsfreiheit gefordert wird. Mit hauseigenen Brennstoffzellenprodukten bietet ElringKlinger innovative Lösungen für die Herausforderungen verschärfter Abgasnormen für konventionelle Verbrennungsmotoren und begrenzter Reichweiten batterieelektrischer Antriebskonzepte.

Mit der langjährigen Erfahrung als Lieferant für die Automobilindustrie mit vollautomatisierten Serienprozessen in den Bereichen Formgebung für Metalle, Kunststoffspritzguss, Füge- und Beschichtungstechnologie, automatisierten Montageprozessen sowie einem hauseigenen Werkzeug- und Formenbau ist ElringKlinger der bevorzugte Partner für die kostenoptimierte Serienproduktion von Brennstoffzellenprodukten. Derzeit fokussieren wir uns auf Anwendungen, die nicht auf eine flächendeckende Wasserstoffversorgung angewiesen sind. Hierbei setzen wir auf Gleichteilekonzepte und die Integration von Funktionen für optimale Gesamtkosten. Für die Fertigung nutzen wir bewährte Prozesse, verfügbare technische Lösungen und bauen auf Partner und Lieferanten mit industriellem Hintergrund. Automobil-Erstausrüstern bieten wir daher neben verschiedenen Komponenten  auch PEM-Brennstoffzellenstacks – auf Wunsch mit integrierten Systemfunktionen. Durch innovative Gesamtlösungen mit Entwicklung und Fertigung aus einer Hand stellen wir den Erfolg unserer Kunden sicher.

 


Metallische Bipolarplatten

Metallische Bipolarplatten

ElringKlinger entwickelt und produziert metallische Bipolarplatten für Polymerelektrolyt-Brennstoffzellen (PEMFC) in einem vollautomatisierten Fertigungsprozess durch den Einsatz hochpräziser, Folgeverbund-Werkzeuge mit Großserienstandard. Metallische Bipolarplatten für PEMFC bieten Vorteile hinsichtlich der Kosten und der für mobile Anwendungen besonders wichtigen Leistungsdichte. Darüber hinaus ermöglichen sie die Kaltstartfähigkeit der Brennstoffzelle. Durch die langjährige Erfahrung in der Entwicklung, Optimierung und automatisierten Fertigung der Komponenten für die PEMFC sieht sich ElringKlinger bestens für die Zukunft gerüstet.

Gehäuse, End- und Medienmodule

Gehäuse, End- und Medienmodule – wichtige Stackkomponenten

Intelligent gestapelte Bipolarplatten als zentrale Komponenten des Brennstoffzellenstacks müssen dauerhaft mit gleichmäßigem Anpressdruck über die gesamte Zellfäche verspannt werden. Dies geschieht anhand von Endmodulen, die sich aus dem Verspannungssystem und gegebenenfalls aus Medienmodulen zur optimalen Versorgung der Funktionseinheiten zusammensetzen. Seriengerechte Endmodule für PEMFC bestehen aus Hochleistungskunststoffen, die bei geringem Gewicht und sehr guter Formtreue allen Anforderungen gerecht werden. Sie sind mechanisch stabil, chemisch beständig und gewichtsoptimiert. ElringKlinger ist in der Lage, hochkomplexe Endmodule, die verschiedene Systembaugruppen integrieren, prozesssicher im Spritzguss zu realisieren. Gehäuse dienen dem Schutz der Brennstoffzellenstacks und ihrer Komponenten, gegenüber externen Einflüssen.

Die Vorteile der von ElringKlinger verwendeten Materialien liegen je nach Einsatzgebiet in:

  • Multifunktionalität
  • hoher Temperaturbeständigkeit
  • geringem Gewicht
  • Freiheit im Design
  • einfacher Montage

Bei der Herstellung von PEMFC-Gehäusen kommen Kunststoffe zum Einsatz. Das spart nicht nur Gewicht, sondern reduziert zudem die Kosten.

PEM-Brennstoffzellenstacks

PEM-Brennstoffzellenstacks

Unser fahrzeugtauglicher Stack ist prädestiniert für mobile Anwendungen und bereits heute wirtschaftlich vorteilhaft. Er bietet:

  • hohe Leistungsdichte
  • hohe Dynamik in der Leistungsbereitstellung
  • marktreife Technologie

Um unserem eigenen Anspruch gerecht zu werden, werden die Stacks auf Basis metallischer Bipolarplatten für Anwendungen mit langer Lebensdauer im zyklischen Betrieb kontinuierlich optimiert. In Lebensdauertests halten Stack und Komponenten den härtesten Anforderungen stand. Die Gleichteilestrategie, die Integration von Systemfunktionen und die konsequente Auslegung anwendungsspezifischer Lösungen führen zu optimaler Performance bei gleichzeitig geringen Kosten. Kundenspezifischen Herausforderungen stellen wir uns gerne und sehen uns hierbei als kompetenten Entwicklungspartner.

Unsere PEMFC-Stacks werden im eigenen Testfeld unter systemnahen Bedingungen erprobt und abgenommen. Unsere PEM-Brennstoffzellenstacks werden in industriellen Anwendungen im mobilen Bereich, bspw. in kleinen Nutzfahrzeugen und Flurförderzeugen eingesetzt. 

Unsere Brennstoffzellenstacks sind durch unabhängige anerkannte Prüfinstitutionen zertifiziert und somit allen Anforderungen moderner Fahrzeuge gewachsen. Hierzu werden beispielsweise Vibrations- und Stoßtests zur Simulation der Belastung im Fahrzeug durchgeführt. ElringKlinger kann auf vorhandenes Prozess- und Qualitätsmanagement, das den hohen Anforderungen an einen Automobilzulieferer entspricht, zurückgreifen.

Unser PEM-Brennstoffzellenstack wurde auf Basis einschlägiger Normen (beispielsweise DIN EN 62282-2; VDE 0130-2:2013-01) sicherheitstechnisch begutachtet und auf sämtliche Anforderungen erfolgreich geprüft. Unser Stack NG3 wurde dementsprechend mit dem TÜV-SÜD-Zertifikat ausgezeichnet.