ElringKlinger AG
Menü

ElringKlinger erfolgreich ins Jahr 2017 gestartet

  • Umsatz im ersten Quartal 2017 um 12,5 % gesteigert, organisch um 10,9 %
  • EBIT-Marge vor Kaufpreisallokation auf 9,0 % verbessert, EBIT vor Kaufpreisallokation um 22 % auf 39,1 Mio. Euro erhöht
  • Cashflow beinhaltet Auszahlungen für den Beteiligungserwerb an der hofer-Gruppe
  • Ausblick für 2017 bestätigt

Dettingen/Erms (Deutschland), 9. Mai 2017 +++ Die ElringKlinger AG hat im ersten Quartal 2017 die gute Entwicklung des Schlussquartals 2016 fortgesetzt und steigerte seinen Umsatz deutlich. Der Konzern konnte verglichen mit dem ersten Quartal 2016 um 12,5 % oder 48,1 Mio. Euro zulegen und erzielte Umsatzerlöse in Höhe von 433,3 (385,2) Mio. Euro. Dazu der Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Wolf: "ElringKlinger hat im ersten Quartal in allen Segmenten und in allen Regionen stark zugelegt. Neben der höheren Anzahl an Arbeitstagen waren dafür die positive Entwicklung der globalen Automobilmärkte sowie mehrere Produktneuanläufe verantwortlich. Mit dieser Quartalsentwicklung liegen wir voll auf Kurs, unsere Wachstumsziele zu erreichen."

Zu dem organischen Umsatzzuwachs von 41,9 Mio. Euro oder 10,9 % kamen positive Effekte durch Wechselkurse - in erster Linie des brasilianischen Reals, des Schweizer Franken und des US-Dollars - in Höhe von 2,9 Mio. Euro oder 0,7 % sowie die Umsatzbeiträge durch Veränderungen im Konsolidierungskreis gegenüber dem ersten Quartal 2016 hinzu. Aus Akquisitionen war insgesamt ein zusätzlicher Umsatz von 3,3 Mio. Euro oder 0,9 % zu verzeichnen, wozu auch die erstmalige Einbeziehung der hofer powertrain products GmbH (hpp) zum 6. Februar 2017 beitrug.

Das starke Umsatzwachstum schlug sich positiv im Ergebnis nieder: Das EBIT vor Kaufpreisallokation legte gegenüber dem Vorjahresvergleichsquartal um 7,1 Mio. Euro oder 22,2 % auf 39,1 Mio. Euro zu, so dass sich die Marge mit 9,0 % gegenüber der Vorjahresperiode um 0,7 Prozentpunkte verbessern konnte. Neben dem Umsatzanstieg war dafür vor allem die sich stetig verbessernde Situation am von Kapazitätsengpässen betroffenen Schweizer Standort ausschlaggebend. Beide Effekte werden auch im Gesamtjahr die wesentlichen Faktoren zur Margenverbesserung und zum Erreichen des Jahreszieles darstellen.

Der Cashflow aus Investitionstätigkeit beinhaltet den Vollzug der Beteiligungserwerbe an der hofer-Gruppe, die im Februar (hpp) bzw. im März (hofer AG) erfolgten. Der operative Free Cashflow, der Zahlungen für Beteiligungserwerbe nicht berücksichtigt, hat sich im Vergleich zum letztjährigen ersten Quartal um 12,2 Mio. Euro auf minus 11,6 (0,6) Mio. Euro verringert. Dieser Rückgang ist im Wesentlichen auf das gestiegene Net Working Capital zurückzuführen, da zum Quartalsstichtag vor allem die Forderungsbestände infolge des umsatzstarken Monats März erhöht waren. Die Investitionen in Sachanlagen und Immobilien waren mit 29,6 (37,5) Mio. Euro rückläufig.

Trotz der derzeit vielfältigen politischen und wirtschaftlichen Unwägbarkeiten geht ElringKlinger für den Gesamtmarkt von einem soliden Jahr 2017 aus. Insgesamt erwartet der Konzern ein Wachstum der globalen Automobilproduktion von 1 bis 2 % und rechnet damit, dieses 2017 um rund 2 bis 4 Prozentpunkte zu übertreffen. Auf dieser Basis und bei einer weiterhin positiven Entwicklung des Schweizer Standorts bekräftigt der Vorstand den Ausblick für das Ergebnis 2017. Dieser liegt für die EBIT-Marge vor Kaufpreisallokation bei rund 9 bis 10 %. Die mittelfristigen Umsatz- und Ergebnisziele werden ebenfalls bestätigt.

in Mio. Euro Q1 2017 Q1 2016 ∆ abs. ∆ rel.
Auftragseingang 494,3 424,0 + 70,3 + 16,6 %
Auftragsbestand 993,5 835,0 + 158,5 + 19,0 %
Umsatz 433,3 385,2 + 48,1 + 12,5 %
davon Währungseffekte     + 2,9 + 0,7 %
davon Akquisitionen     + 3,3 + 0,9 %
davon organisch     + 41,9 + 10,9 %
EBIT vor Kaufpreisallokation 39,1 32,0 + 7,1 + 22,2 %
EBIT-Marge vor
Kaufpreisallokation (in %)
9,0 8,3 + 0,7 PP -
Kaufpreisallokation 1,2 1,2 + 0,0 + 0,0 %
EBIT 37,9 30,8 + 7,1 + 23,1 %
Finanzergebnis - 3,4 - 6,3 + 2,9 + 46,0 %
EBT 34,5 24,4 + 10,1 + 41,4 %
Ertragsteuern - 8,5 - 6,5 - 2,0 - 30,8 %
Effektiver Steuersatz (in %) 24,7 26,6 - 1,9 PP -
Periodenergebnis
(nach Minderheiten)
25,1 17,2 + 7,9 + 45,9 %
Ergebnis je Aktie (in EUR) 0,40 0,27 + 0,13 + 48,1 %
Investitionen (in Sachanlagen) 29,6 37,5 - 7,9 - 21,1 %
Operativer Free Cashflow - 11,6 0,6 - 12,2 < - 100,0 %
Net Working Capital 572,9 529,1 + 43,8 + 8,3 %
Eigenkapitalquote (in %) 46,3 47,8 - 1,5 PP -
Nettofinanzverbindlichkeiten 581,1 481,9 + 99,2 + 20,6 %
Mitarbeiter (per 31. März) 8.738 8.126 + 612 + 7,5 %

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten.
Weitere Informationen erhalten Sie von:

ElringKlinger AG
Corporate Communications / Investor Relations
Dr. Jens Winter
Max-Eyth-Straße 2
D 72581 Dettingen
Fon +49 7123 724-88335
Fax +49 7123 724-85 8335
E-Mail jens.winter@elringklinger.com