ElringKlinger AG
Menü

ElringKlinger-Hauptversammlung beschließt Sonderbonus - Prof. Hans-Ulrich Sachs neues Mitglied im Aufsichtsrat

Dettingen/Erms, 16.05.2012

Stuttgart, Dettingen/Erms (Deutschland), 16. Mai 2012 +++ Die ElringKlinger AG schüttet für das Geschäftsjahr 2011 eine um 66 % erhöhte Gesamtdividende von 0,58 (0,35) Euro je Aktie aus. Die Hauptversammlung berief Prof. Hans-Ulrich Sachs als neues Mitglied in den Aufsichtsrat der im MDAX notierten Gesellschaft und entlastete den Aufsichtsrat und Vorstand mit großer Mehrheit.

ElringKlinger profitierte im Geschäftsjahr 2011 neben der starken Fahrzeugnachfrage aus den Schwellenmärkten und Nordamerika von zahlreichen Produktneuanläufen. Der Ergebnisanteil der Aktionäre der ElringKlinger AG stieg 2011 um 44,7 % auf 94,9 (65,6) Mio. Euro. Zu dem starken Anstieg hat maßgeblich der Einmalertrag aus der im August 2011 erfolgten Veräußerung des Gewerbeparks Ludwigsburg beigetragen, der unter Berücksichtigung von latenten Steuern 16,5 Mio. Euro zum Periodenergebnis beisteuerte. Über die für das Geschäftsjahr 2011 vorgeschlagene Regeldividende von 0,40 (0,35) Euro je Aktie hinaus beschloss die Hauptversammlung, die Aktionäre an dem einmalig erhöhten Gewinn in Form eines zusätzlichen Sonderbonus in Höhe von 0,18 Euro je Aktie zu beteiligen. Dem Vorschlag des Vorstands und Aufsichtsrats, eine Gesamtdividende von 0,58 (0,35) Euro je Aktie zu bezahlen, stimmten die anwesenden Aktionäre mit 99,97 % der Stimmen zu.

Die Ausschüttungssumme steigt damit auf 36,7 (22,2) Mio. Euro. Bezogen auf den Jahresüberschuss der ElringKlinger AG beträgt die Ausschüttungsquote 49,5 % (60,8 %).

Vor rund 750 anwesenden Aktionären und Gästen im Stuttgarter Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle zog der Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Wolf ein positives Resümee über das zurückliegende Geschäftsjahr: „Erstmals in der Unternehmensgeschichte von ElringKlinger haben wir beim Umsatz die Schwelle von einer Milliarde Euro überschritten. Vor allem durch Wachstum aus eigener Kraft aber auch durch drei Akquisitionen. Damit ist eine neue Dimension erreicht.“ 2011 hatte ElringKlinger einen Konzernumsatz in Höhe von 1.032,8 (795,7) Mio. Euro erzielt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) war auf 148,7 (106,7) Mio. Euro gestiegen.

Nachwahl zum Aufsichtsrat
Nachdem Dr. Helmut Lerchner sein Aufsichtsratsmandat zum Ablauf der Hauptversammlung am 16. Mai 2012 altersbedingt niedergelegt hatte, wählte die Aktionärsversammlung Prof. Hans-Ulrich Sachs mit 99,85 % der Stimmen als neues Mitglied in den Aufsichtsrat der ElringKlinger AG. Der 59-jährige Prof. Sachs ist geschäftsführender Gesellschafter der BeTec GmbH, Adelmannsfelden und als Honorarprofessor für Unternehmensplanung an der Fachhochschule Esslingen tätig. In seiner bisherigen Laufbahn war Prof. Sachs unter anderem als Vorsitzender des Vorstands der SG Holding AG, Mitglied des Markenvorstands der Volkswagen AG sowie als Mitglied des Vorstands der DEKRA AG tätig.

Auch die weiteren Tagesordnungspunkte wurden von den ElringKlinger-Anteilseignern mit breiter Zustimmung gebilligt. Vorstand und Aufsichtsrat wurden mit 99,99 % bzw. 98,20 % der Stimmen entlastet. Als Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2012 bestellte die Hauptversammlung erneut die PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Stuttgart. Des Weiteren wurde die Gesellschaft ermächtigt, das Grundkapital bis 2017 um bis zu 31,7 Mio. Euro zu erhöhen.

Neue Dimensionen Im Foyer des Kultur- und Kongresszentrums stellte ElringKlinger unter dem Motto „Neue Dimensionen“ seine aktuellen Produktbeiträge zur Optimierung des Verbrennungsmotors ebenso vor wie die neuesten Entwicklungen aus dem Bereich E-Mobility. Darüber hinaus präsentierte der Automobilzulieferer das Produktprogramm des 2011 übernommenen Abgasspezialisten Hug-Gruppe. Mit dieser Akquisition hatte ElringKlinger sein Geschäftsmodell um die Abgasreinigung ergänzt. Ein weiterer Besuchermagnet war ein vollelektrisches Fahrzeug, ausgestattet mit den neuen ElringKlinger-Zellkontaktiersysteme für Lithium-Ionen-Batterien. Dass sie sich ebenfalls schon mit der Antriebstechnik von morgen beschäftigen, zeigten die Auszubildenden der ElringKlinger AG: Sie präsentierten ein selbst entwickeltes und hergestelltes Modellfahrzeug mit Brennstoffzellen- und Batterieantrieb.

Guter Start ins Jahr 2012 Nach einem erfolgreichen Start ins Jahr 2012 sieht Dr. Stefan Wolf die Perspektiven für den weiteren Jahresverlauf für ElringKlinger trotz schwieriger Rahmenbedingungen im Euro-Raum weitgehend positiv. Im ersten Quartal 2012 konnte ElringKlinger prozentual erneut stärker wachsen als die globale Fahrzeugproduktion. Die Umsatzerlöse stiegen um 16,1 % auf 283,8 (244,5) Mio. Euro, das EBIT erhöhte sich leicht überproportional auf 37,3 (32,0) Mio. Euro.

Für das Gesamtjahr 2012 plant der Konzern ein organisches Umsatzwachstum von 5 bis 7 %. Einen zusätzlichen Umsatzbeitrag in Höhe von rund 20 Mio. Euro soll die Konsolidierung der zugekauften Gesellschaften Hug Engineering AG, Hummel-Formen-Gruppe und ThaWa GmbH beisteuern, die 2012 erstmals für das gesamte Jahr einbezogen werden. Das um Einmaleffekte bereinigte EBIT des Konzerns (126,0 Mio. Euro im Jahr 2011) wird 2012 in einer Bandbreite von 145 bis 150 Mio. Euro gesehen.

„Mit den drei Dimensionen „Optimierung des Verbrennungsmotors“, „Abgasreinigung“ und „Elektromobilität“ bedienen wir die Kernthemen unserer Kunden in der Automobilindustrie und leisten einen wichtigen Beitrag, um den Kraftstoffverbrauch zu verringern und den Emissionsausstoß zu reduzieren“, ergänzt Wolf. „Wir haben uns damit rechtzeitig positioniert, um auch langfristig nachhaltig und profitabel wachsen zu können.“


Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten.
Weitere Informationen erhalten Sie von:


ElringKlinger AG
Corporate Communications / Investor Relations
Sabrina Haufler
Max-Eyth-Straße 2
D 72581 Dettingen
Fon +49 7123 724-137
Fax +49 7123 724-85 137
E-Mail sabrina.haufler@elringklinger.com